We serve. Wir dienen.
Soest-Hellweg Logo

Den Feiertag am 1. Mai verbrachten die Mitglieder des LionsClub Soest-Hellweg im Arnsberger Wald beim „Waldbaden“ - und das Fazit kann gern vorweg genommen werden: Ausnahmslos alle Teilnehmer waren restlos begeistert.

Das ein oder andere Mitglied des LionsClubs war durchaus mit gemischten Gefühlen am 1. Mai nach Neuhaus am Möhnesee gefahren - „Waldbaden“ stand auf der Activity-Liste der Soester Löwen und kaum jemand wusste so recht was ihn erwarten würde.

Ranger Oliver Szodruch vom Landesbetrieb „Wald und Holz NRW“ begrüßte die Lions am Gasthof Tacke im Möhnetal und nach einer kurzen Einführung zu der Waldroute und den Besonderheiten des „Waldbadens“, machten sich 14 Lionsmitglieder mit ihrer familiärer Begleitung auf den Weg in das Naturschutzgebiet des Arnsberger Waldes. Warum riecht es im Wald ab und zu nach Maggi, wie fühlen sich Bäume an und wie laut kann absolute Stille sein – all das erklärte Ranger Oliver Szodruch kurzweilig während der dreistündigen Führung durch das Tal der Heve. Die Lions warteten barfuß durch den regenerierten Flusslauf der Heve, beobachteten fasziniert Feuersalamander und besuchten eine ca. 400 Jahre alte Eiche abseits der „normalen“ Wanderrouten - querfeldein führte die Route des Rangers Oliver  Szodruch durch das Naturschutzgebiet, dabei erfuhren die Lions viel Wissenswertes über die Natur und erlebten bei bestem Wetter, wie herrlich der Kreis Soest sein kann und welche ungeahnten Abenteuer sich direkt vor der Haustür erleben lassen - alle waren sich schnell einig, dies war ein sehr gelungener Ausflug aus dem Alltag, den die Lions nur jedem empfehlen können, der vorhat die Natur hautnah zu erleben und sich einmal in den „Wald fallen lassen möchte, um darin zu baden...“

waldbaden 2 gross